vom Deusener Berg
Entlebucher Sennenhunde
Hauptmenü Unsere Aufzucht Welpen aktuell Unsere Welpen Welpen im neuen Zuhause Kontakt
Devil-Carlos im neuen Zuhause
zurück vor
Devil- Carlos ist gut im neuen Heim angekommen.   Dank moderner Medien sind auch die ersten Bilder recht schnell eingetroffen... Vielen Dank!!!  In kürze sollen auch die ersten kleinen “Geschichten” für die Homepage folgen.   Ich/Wir freuen uns sehr darauf.... ;) 
Hallo Mama Malou, Papa Sammy, Tante Milka und natürlich meine erste menschliche Familie, die mich die ersten Wochen meines Lebens aufgezogen hat. Ich bin nun genau eine Woche bei meiner neuen Familie und möchte kurz berichten wie wir die letzten Tage verbracht habe. Die Autofahrt hat mir nichts ausgemacht, da ich während der Fahrt durchgehend gestreichelt und beruhigt wurde. Außerdem hat die Fahrt lediglich 25 Min. gedauert und wir waren in meinem neuen Zuhause. Zu Hause angekommen durfte ich den Balu (Kater) kennen lernen. Balu ist 4 Jahre alt und genau so groß und so schwer wie ich. Aber dennoch ist er zu Beginn sehr distanziert gewesen. Nach und nach kam er jedoch zu mir und wir haben uns beschnuppert und er hat sich wieder zurückgezogen. Die ersten Tage hat der Balu mich nicht aus den Augen verloren, um wahrscheinlich zu schauen, ob ich ein lieber Entli bin. Inzwischen ist der Balu schon aufgetaut aber er rennt jedes Mal weg, wenn ich mit ihm spielen möchte und ihn durch die Wohnung jage. Leider kann ich nicht so hoch springen wie er und auch nicht klettern, sodass er es immer schafft, mir zu entkommen. Ich bin mal gespannt wie es in der Zukunft zwischen uns beiden laufen wird. Ich bin direkt zu Beginn schon beim Tierarzt gewesen, um mich mal vorzustellen und die nächsten Termine für die Imfungen und Wurmkuren zu vereinbaren. Der Arzt meinte, dass ich voll und ganz gesund bin und hat auch gelobt, dass ich die ersten Wochen meines Lebens genau so wie meine Eltern auf BARF-Basis gefüttert wurde. Meine neue Familie geht sehr liebevoll mit mir um. Wir sind jeden Tag draußen im Wald, wo wir toben und spielen. Draußen begegene ich jeden Tag ganz vielen Hunden. Vor manchen habe ich etwas Angst, weil die so groß sind. Deswegen belle ich immer ganz lautstark, damit die garnicht erst auf die Idee kommen mir zu Nahe zu kommen. Klappt aber nicht immer. Einige Hunde lassen sich nicht beeindrucken und schnuppern dennoch an mir rum. Von Tag zu Tag werde ich mutiger und selbstbewusster, sodass ich mich von meiner Familie auch schonmal einige Meter entferne. Insbesondere dann, wenn ich Hunde sehe, die mir keine Angst machen und ich mit denen Fangen spiele. Immer wenn ich von meiner Famili zu weit weg bin, verschwinden die aus meinem Sichtbereich, sodass ich ganz schnell mich auf die Suche nach ihnen machen. Sehr oft finde ich sie dann hinter einem Baum versteckt. Meine Familie freut sich jedes Mal sehr darüber, dass ich zu denen wieder zurückgekehrt bin und loben mich dafür. Dann gibts da noch die Sache mit der Stubenreinheit. Ich muss sagen, dass ich, bis auf wenige Male, garnicht die Gelegenheit bekomme, in die Wohnung zu machen, da wir alle 2-3 Stunden Gassi gehen (Die ersten Tage sogar noch öfter). Inzwischen weiß ich ganz genau, wenn ich an meiner Gassi-Wiese angekommen bin, dass ich pinkeln darf. Das mache ich dann auch sehr oft, wofür ich ganz deutlich und energisch gelobt werde.
Gestern waren wir zum ersten Mal in der Welpenschule. Ich habe zu Beginn natürlich wieder ganz laut gebellt, um meine Angst zu verstecken. Hat jedoch wieder nicht geklappt. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich während des Bellens mich hinter meinem Herrchen oder Frauchen verstecke. Als es dann jedoch auf die Spielwiese ging, habe ich mit den anderen Hunden getobt. Ich bin sehr schnell durch den langen Tunnel gerannt, wofür ich bewundert wurde und später haben wir das überlaufen von ein zwei kleinen Hindernissen trainiert. Ich bekomme weiterhin leckeres Fleisch wie bei Euch auch. Habe wieder etwas zugenommen und bin gewachsen. Das wird auch hoffentlich so weiter gehen, bis ich so groß und stark wie mein Papi Sammy bin. Bei einer Sache bin ich mir ganz sicher, ich werde unsere Familienehre weiter führen und bei jedem Klingeln gaaaaaaaaaaanz laut Bellen. Das mache ich nämlich jetzt schon ;) Zum Abschluss der ersten Woche möchte ich sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle und auf die Zukunft sehr gespannt bin. Nichts desto trotz muss ich noch ganz viel lernen und werde es meiner jetzigen Familie nicht ganz so leicht machen ;) Das Gute ist aber, dass sie wissen dass ich noch ein Baby bin und die manchmal anstrengenden Tage irgendwann angenehmer sein werden.
Bis dahin möchte ich noch einmal alle ganz doll grüßen, auch meine übrigen Geschwister, die ganz bestimmt auch liebevolle Familien gefunden haben und hoffe darauf den Einen oder Anderen und natürlich meine Eltern bald mal wieder zu sehen. WWWWWWufff wwwuff.....    CARLOS ;)
Carlos hat uns Besucht... ;o)