Unsere kleine Entliefamilie: Leider sieht man diesem Bild nicht an wieviel Mühe es gekostet hat...;o)  Etwa eine Stunde lang haben Lana und Kyra versucht alle Welpies nebst Mama und Ziehvater auf ein  Foto zu bekommen. Entweder sind die Welpies in alle Himmelsrichtung geströhmt, oder sie haben  versucht einen kleinen Snack aus Mamas Milchbar zu ergattern. Jule war das natürlich garnicht recht, so  das sie dann ihrerseits geflüchtet ist. Darauf hin war Sammy der Meinung das Thema Foto hat sich  anscheinend erledigt und wollte sich ebenfalls trollen.... grmpf* 
Ohnehin hat der Garten soviel spannendes für die Drei zu bieten, das sie nun fast  den ganzen Tag über draußen bleiben. Bei schlechtem Wetter wird das Gehege so  aufgebaut, das die Racker sich jederzeit in den Wintergarten zurück ziehen  können. Auch die Wurfkiste haben wir wieder einmal etwas aufgestockt...  Warum?   Bangy ist eines Nachts ausgebüchst! Und das kam so: Jule hat mitten in der Nacht  völlig untypischer Weise im Schlafzimmer an der Tür gekratzt. Nachdem ich davon  aufgewacht bin und sie zunächst schimpfen wollte rannte sie wie der Blitz die  Treppe runter. “Mhhh... irgendetwas stimmt da nicht”, war sofort mein Gedanke.  Also bin ich ihr nach und Bangy tippelte quitschvergnügt im Wohnzimmer umher.  Eigendlich ja kein Problem, wenn dort in der nähe nicht gleich die offene  Kellertreppe wäre!!!
Fehlersuchbild: Wer findet den Fehler auf diesem Bild?
Es ist soweit: Die Welpen haben ihre Köfferchen gepackt & einer ist bereits zu neuen Abenteuern  aufgebrochen... Der erste tränenreiche Abschied liegt also schon hinter uns...;o(   Nochmals herzlichen Dank Petra & Josef das ihr uns den Abschied mit dem leckeren  Presentkorb versüßt habt...!  Baro treibt ab sofort im Saarland sein unwesen...;o)   Wir werden den kleinen Frechdachs & die netten Besuche seiner neuen Familie sehr  vermissen... wobei wir ganz sicher sind, das es nicht die letzten Besuche gewesen sein  werden!!!  Wie Baro im neue Zuhause angekommen ist, und wie es mit ihm weiter geht könnt ihr ab sofort  hier erfahren. Wir hoffen das auch Baros Seite sich so schnell füllt wie die   Anoukys, Alexas, Angels und Amys...
Nun ist auch unser kleines Klöschen Bailey richtung Hamburg aufgebrochen.  Dieser Abschied war ebenso tränenreich & schwer wie der Baros. Doch unsere  Lana wird schon in wenigen Wochen in Hamburg sein. Ihre dreitägige  Klassenfahrt führt sie günstiger Weise in ein Hotel, das nur einen Steinwurf von  Baileys neuem Zuhause entfernt liegt. Natürlich ist ein Treffen der vier Mädels  schon fest verabredet... ;o)  Doch auch der Rest der Familie wird sich sicher mal in Hamburg blicken lassen...  versprochen! Wir freuen uns schon darauf... 
Auch der letzte tränenreiche Abschied liegt nun schon hinter uns. Unsere  kleine Kuschelzecke wird demnächst am Norddeich umher streifen. Auch ihr  wünschen wir natürlich ein langes erfülltes Hundeleben und den Zweibeinern  der Familie stetz genug Leckerchen in den Taschen...;o)  Auch von Bangy werden wir hoffendlich noch einiges sehen und hören. Wir  werden auf jeden Fall regelmäsig auf ihrer HP vorbei schauen. Und auch zu  einem Besuch werden wir bei Zeiten gern mal aufschlagen...! 
vom Deusener Berg
Entlebucher Sennenhunde
Hauptmenü Unsere Aufzucht Welpen aktuell Unsere Welpen Welpen im neuen Zuhause Kontakt
Unser B- Wurf
Gesund und munter ist unser B-Wurf zur Welt gekommen...;o) Allerdings ist nicht unser Sammy, sondern Aik vom Wiedtal der Vater der  Welpen. Aik ist Oberbayernsieger V1, HD & PRA frei (Genotype A)  
zurück vor
Noch ist noch nich viel passiert. Die Welpies trinken und  schlafen, schlafen & trinken und anschließend trinken &  schlafen sie wieder...;o)  Auch dieses mal würde Sammy nur zu gerne mal einen  vorsichtigen Blick auf die kleinen Scheißerchen werfen,  aber keine Chance! Jule lässt ihn nicht...  Nicht wenn er von links kommt, nicht wenn er von rechts  kommt und auch nicht wenn er über die Wurfkiste drüber  guckt. Und der Ärmste gibt sich wirklich alle mühe...;o)
2. Lebenswoche
Nun sind die kleinen Monster schon eine Woche alt. Auch wenn sich am Tagesablauf der Racker noch nicht viel verändert hat, außer vieleicht das Mama Jule nicht mehr den ganzen Tag in der Wurfkiste liegt und die Drei inzwischen kräftig rufen müßen wenn sie hunger haben. Was sie auch kräftig tun, öfter als Jule lieb ist...;o) Was sich inzwischen aber deutlich verändert hat ist das Gewicht der Welpies: In dieser Woche stand nun auch das erste Entwurmen für die drei kleinen  Monster auf dem Plan...   Die Paste scheint aber mal eine willkommende Abwechslung zur Muttermilch  gewesen zu sein. Alle drei haben sich minutenlang das Mäulchen  geschleckt...;o)
3. Lebenswoche
Die Entwicklung der süßen, kleinen Maulwürfe macht  inzwischen große Fortschritte: So langsam wackeln die  Welpies auf ihren Pfötchen daher & die Äuglein sind auf!  Zwar haben die drei noch den typischen “Schlafzimmerblick”  aber das wird sich schon in wenigen Tagen ändern...;o) Auch die ersten “Wurfboxen-Ausbruchsversuche” haben die  kleinen Monster bereits hinter sich. Bailey war die erste, die  sich im Kampf um die beste Zitze plötzlich vor der Wurfkiste  wieder gefunden hat.   Und das kam so: Jule wollte “nur mal schnell” nach den wild quikenden, halb  verhungerten Welpen gucken. Allerdings war, ihrer Meinung  nach, noch keine Fütterungszeit! Also streckte sie lediglich  den Kopf in die Wurfkiste. Die “Milchbar” war für die Welpen  so natürlich nicht erreichbar... Derart hinters Licht führen lassen, wollten sich die kleinen  Monster aber nicht! Bailey versuchte so eifrig an die Zitzen  zu gelangen, das sie garnicht bemerkte das sie die Rampe  dabei  herunter rutschte. Erst als sie die ungewohnten   Fliesen unter den Pfötchen spürte, beschlich sie etwas  unbehagen und die drehte schnurstracks auf dem Hacken  um...;o)
In dieser Woche haben die drei kleinen Racker ihre neuen Familien  kennengelernt...! Bailey (rechts) machte den Anfang: Sie wird in  Hamburg ein liebevolles Zuhause bekommen. Dort freut man sich  schon sehr auf ihe Ankunft der kleinen Prinzessin und bereitet schon  mal ein kuscheliges Plätzchen für sie vor. Kein Zoofachgeschäft in  Hamburg ist mehr sicher...;o) Bangy (ganz rechts) war die zweite die zumindest den gößten Teil ihrer neuen Familie kennen lernen durfte (ein Sohn konnte leider noch nicht  mitkommen). Die Maus wird in wenigen Wochen am Norddeich  spazieren gehen können. Auch dort freut man sich natürlich schon sehr  auf die junge Lady und geht probeweise schon mal ohne Hund die  geplante Gassirunde...;o) Außerdem hat Bangy im Netz schon jetzt ihre eignene Seite (www.beyrich.info)  
Auch Baro (unten rechts) hat nun seine neue Familie kennen lernen dürfen. Der kleine Kerl wird ins Saarland ziehen, wo sich ein hundeerfahrenes Ehepaar “mit großem Familienanhang” auf die Ankunft des kleinen Buben freut. Er wird die Lücke schließen, die vor ca. einem Jahr ein sehr alt gewordener Westy hinterlassen hat. Die Vorfreude der Familien zu erleben ist für einen Züchter -neben den kleinen Stinkern selbst natürlich- das aller schönste...! Danke euch Dreien...!!! Wir freuen uns, so liebevolle Menschen für unsere drei kleinen Racker gefunden zu haben...;o) 
4. Lebenswoche 
Zeit also für den ersten Welpenbrei? Den ersten Versuch starteten wir in dieser Woche. So richtig begeistert, waren die  Welpen von dem “matschigem Etwas” nicht. Nur mal ein wenig vom Finger lecken... naja. Sooo schlecht isses ja nicht, aber... ;o( Also durften Jule und Sammy den Brei schlabbern. Nur 20 sec. brauchten die  Welpen die Lage zu peilen: Brei oder Milchbar? Die Milchbar hat eindeutig gewonnen ...;o)
So langsam kommt “Leben in die Bude”!!!  Die kleinen Stinker werden immer mobiler. Zwar noch  immer tapsig, aber inzwischen kommen alle Welpen  selbstständig aus der Wurfkiste heraus und krabbeln gern  zur Mama auf´s Lieblingskissen. Auch das spielen haben  die Zwerge nun für sich entdeckt... Einfach nur niedlich  wenn sie dabei das Gleichgewicht verlieren und  umfallen...;o)   Noch sind die Spielzeiten ehr kurz, schnell fallen die  kleinen Monster wieder in einen tiefen schlaf. Wo- und wie  ist aber oftmals auch ein Foto wert...;o)  Kurzum: Die schönste Welpenzeit beginnt!!! Jule wird immer mehr belagert. Auch ihre eigenen  Mahlzeiten sind zeitweilig nicht mehr ganz so entspannt  wie zuvor...;o) 
5. Lebenswoche
Die Kuschelzeiten werden immer kürzer...;o( viel zu langeilig!!! Inzwischen ist nichts ist mehr vor den kleinen Entdeckern sicher. Vor allem  Sammy nicht! Dem Ziehvater ist garnicht wohl in seiner Haut, wenn die kleinen Monster ihm  nachlaufen und nachschauen wollen ob aus seinem “Gehänge” auch leckere Milch  kommt....;o)  Mamas Milchbar toppt den Welpenbrei nach wie vor um längen. Wobei inzwischen alle  Entlies ein bisschen vom Brei naschen. Jule und Sammy lieben es, die täglich weniger  werdenen Reste zu verputzen. Und anschliesend gibts von Mama noch den Nachtisch...;o) 
6. Lebenswoche
Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vegeht. Die kleinen Monster werden jeden Tag  mobiler und schneller. Auch die Kaninchen im hinteren Teil des Gartens sind nicht  länger unentdeckt. Noch nehmen Bailey, Bangy und Baro noch nicht allzuviel Notiz  von den Zwergen und Meerschweinchen, aber ein vorsichtiger Blick wird schon mal  riskiert...;o)
Viele tolle Vorschläge für Viele Namensvorschläge für unseren B-Wurf sind  bei uns eingegangen. Hier möchten wir sie auch anderen (künftigen)  Hundebesitzern & Züchtern zur Verfügung stellen:  Für Rüden: Brösel, Beule, Baro, Baron, Beppo, Basty, Boomer, Bounty,  Brisko, Balko, Bolle, Blubber, Bug, Balu, Bandit(o), Bommel, Benjy, Barney,  Benny, Brutus, Ben, Bruce, Baghira, Bohne, Bobbele, Babu, Banjo, Bingo,  Billy, Bruno, Billy Boy, Basco, Bino, Bambam, Bungee...  Für Hündinnen: Baika, Buffy, Bailey, Babsy, Bangy, Blümchen, Bruke,  Billa, Beverly, Biene, Beeke, Bluna, Banja, Briska, Bella, Bambie, Bara,  Babe, Bille, Bonny, Bonita, Britt, Biju, Bibi, Bounty, Biene, Bibi, ... 
An Mamas Zitzen saugen kräftig seit ...   21.17 Uhr -            -  490 g (Baro) 22.41 Uhr -           - 540 g (Bailey) 00.17 Uhr -           - 530 g (Bangy)  
7. Lebenswoche
Diese Woche startete mit einem aufregenden Fotoshooting für die kleinen Racker. Die Aufnahmen für ein neues Welpenbuch fanden diesmal in einem nahegelegenen Studio statt. Das  heißt also auch die erste Autofahrt stand nun auf dem Plan...!  Alle Stinker haben diesen Ausflug völlig angstfrei und neugierig gemeistert. Bis wir die Fotos bekommen wird es zwar noch  eine weile dauern, aber als kleinen Vorgeschmack hier schon  mal Fotos vom Shooting. Die Fotos sind da!!! Bitte auf dieser Seite ganz nach unten scrollen.
Erster Besuch beim Tierarzt Nun haben unsere drei kleinen Schlümpfe auch ihren ersten Tierarztbesuch  erfolgreich hinter sich gebracht. Alle Welpies waren ganz brav und haben  aufgeweckt und neugierig die ungewohnte Umgebung erkundet. Unser Termin lag  außerhalb der Sprechstunde, so das die Welpen sich ganz seelenruhig in jedem  Winkel der Praxis umsehen konnten. Außer einem winzig kleinen Klagelaut von  Bangy haben alle den “Pieks” der Chipspritze und die Untersuchung tapfer über  sich ergehen lassen. Die Tierärtin und die Helferinen waren ganz entzückt von  unseren Minnies & durchweck zufrieden mit deren Entwicklung (na Logo...;o)  Bei der anschließenden Abwicklung der Formalitäten haben die Kids mit der Bande  nochmal im Wartezimmer platz genommen: Die Drei waren so erledigt von dem  aufregenden Ausflug, das sie bereits dort prompt eingeschlafen sind...;o)
Die kleinen Herzchen schlagen alle tiptop im Tackt...;o)
8. Lebenswoche 
Die aufregende Welpenzeit neigt sich nun mit großen  Schritten dem Ende zu. Schon bald werden die kleinen  Racker ausziehen und bei ihren neuen Familien alles auf  den Kopf stellen. Auch Bangys Familie war in dieser  Woche zum letzten mal bei uns zu Besuch. Wieder mit  leckerem Kuchen... Auch dir an dieser  Stelle lieben Dank,  Conny... am ende der Welpenzeit werden nicht nur die  Welpen beachtlich zugenommen haben...;o) Auch Bangys eigene Homepage (www.beyrich.info/start)   füllt sich zusehens mit absolut sehenswerten Fotos.  Reinschauen lohnt...;o) Seit dieser Woche übernachten die kleinen  Ausbruchskünstler an forderster Front Baro) nun doch  wieder in der Waschküche. Nachdem die Absperrgitter  täglich höher geworden sind, war dies die letzte Möglichkeit sie Nachts sicher unterzubringen...;o) Außerdem stand für  diese Woche noch das Impfen beim TA auf dem Plan und  die Familie von Papa Aik hat sich auf einen Kaffee  angekündigt. Auch sie sind natürlich sehr gespannt auf  unsere Wonneproppen...
Alles Gute, Baro! Danke für die vielen Geschenke, den Kuchen & die netten Nachmittage... Alles Gute, Bailey Danke für die tolle Collage, sie wird einen Ehrenplatz bekommen Alles Gute, Bangy Danke für die süßen Aufmerksamkeiten & den leckeren Kuchen
9. Lebenswoche