Hallo liebe Landecks,  Heute hat die Rückfahrt ein wenig länger gedauert als sonst, weil Michael wegen Ciwi ganz  vorsichtig gefahren ist. Die erste Viertel Stunde hat sie herzerweichend gequietscht und ist in der  Box umhergeirrt und man kam sich wie der böseste Mensch der Welt vor, letztendlich schlief sie  dann auf Doros Schoss ein und dann hat sie die weitere Fahrt verschlafen und sich auch nich von  ein paar Toilettenpausen unsererseits stören lassen.   Als wir hier ankamen hat sie gleich ein wenig die Wiese hinter dem Parkplatz erkundet und auch  gleich nochmal Pipi gemacht, dann sind wir in die Wohnung gegangen, die sie erstmal  beschnuffelte und dann gierig ihre zweite Portion Futter für heute verschlang. Nun liegt sie in ihrer  Box und schläft ein wenig. Das war ja auch total aufregend heute.  Wir hoffen Leonie geht es auch wieder gut. (Leonie war im Krankenhaus)  LG aus Wiesbaden, Doro, Michael und Ciwi 
Hallo liebe Ziehfamilie,  Mein neues Frauchen hat ja bereits gestern geschrieben das wir heil angekommen sind. Aber  natürlich möchte ich mich jetzt auch mal zu den letzten 24 Stunden äußern. Das war ja ganz schön  aufregend was da alles passiert ist. Da haben die mich einfach so aus meinem Rudel  mitgenommen und dann auch noch in einen solchen Kasten gesetzt. Ich hab die ersten Kilometer  auch versucht mich dagegen aufzulehnen, aber die schienen das wohl wirklich ernst zu meinen,  denn Sie haben sich nicht dazu bewegen lassen rumzudrehen um mich wieder abzuliefern. So hab  ich dann nach dem wir den Dortmunder Raum verlassen hatten, aufgehört mich zu beschweren  und erst mal Kraft gesammelt, sprich ich hab geschlafen.   Nach meinem ersten Tag hier vermisse ich zwar immer noch meine Familie, aber ich glaube die  zwei die mich weggeholt haben sind auch garnicht so schlimm, auch wenn die hier irgendwelche  komischen Dinge einführen wollen, wie zum Beispiel das ich nicht überall reinbeissen darf. Während  ich die ersten Ausläufe gestern noch frei laufen durfte, haben die mir heute morgen so ein komisches  langes Ding an das Halsband gemacht, da kann ich garnicht mehr rennen wohin ich will, das passt mir überhaupt nicht! Da hab ich Ihnen schon  einige ziemliche Kämpfe geliefert, aber irgendwie schienen Sie sich zu freuen, als ich dann mit dem kämpfen aufgehört habe.  Die erste Nacht war aber ok, ich hab ein schönes Hundekörbchen und durfte ganz nah am Bett schlafen und ich hab gaaaanz lange  durchgeschlafen, aber als ich dann aufgestanden bin, getrunken habe, ist mir es dann doch passiert und ich hab in die Wohnung gemacht. Aber  das auch nur weil die Blonde zu langsam mit anziehen war. Naja sie schnappte mich dann aber und es ging doch noch schnell auf die Wiese.  Da hab ich gleich den Rest gemacht und wir konnten wieder rein und weiter schlafen. Danach hab ich noch bis halb 9 weiter geschlafen.   Vorhin sind wir ein Stück mit dem Auto gefahren, das mag ich noch nicht so und das habe ich auch lautstark kundgetan, aber als wir ankamen  durfte ich ein ganzes Stück laufen und wir haben sogar eine Dose gefunden..naja gut, mein neuse Herrchen wars, ich hab vom Weg aus  zugesehen. Jetzt bin ich gaaaanz müde.   Ich hoffe euch geht es gut! LG auch von meinen neuen Herrchen 
Hallo liebe Ziehmutter bzw. Ziehfamilie. Ja heute bin ich schon 9 Wochen alt und ich habe die ersten 7 turbulenten Tage bei meinem neuen Frauchen und Herrchen überstanden. Turbulent? Ja denn hier ist ganz schön was los, die versuchen mir wohl  früh, ganz schön viel zu zeigen. Von der Fahrt und der Ankunft hatte ich ja bereits letzte Woche berichtet und seit dem hab ich hier einiges erlebt und damit ihr auch auf dem neuesten Stand seid hab ich mir mal wieder die Zeit genommen diese Mail an euch zu schreiben. Samstag war ich mit meinen beiden das erste mal in der Welpenstunde. Mensch hab ich geschaut, als da andere Hunde waren, und die sahen alle anders aus als ich. Auch wenn ich mit Abstand am häufigsten gesagt bekommen hab, das ich eine Süße bin. Da war ein Mädchen das hat sich fast garnicht mehr einbekommen. Hier war ich erst mal sehr zurückhaltend, das lag aber vielleicht auch daran das ich da schon etwas müde war vom spielen mit den Herrchen. Aber nach einiger Zeit habe ich dann doch noch mit einem Labi-Welpen ein wenig gespielt. Bei den anderen hab ich mich noch etwas zurückgehalten, aber die haben auch ziemlich wild gespielt. Naja nicht das ich das nicht auch könnte, wie ich meinen beiden schon ziemlich oft gezeigt hab. Zwar arbeiten die beiden schon daran das ich nicht mehr mit meinen spitzen Zähnen beim raufen und spazieren gehen in alles schnappe was ich bekommen kann, aber noch geht das ein oder andere mal mit mir durch und ich werde zur kleinen Raufboldin die dann schwer zu bändigen ist. Meine Herrchen nennen das meinen "Terrormodus" Am Sonntag morgen ging es dann gleich noch mal zur Welpenstunde, aber an einem anderen Ort. Da ich diesmal deutlich wacher war, hab ich auch deutlich mehr gespielt, und mich viel mehr auf die anderen Hunde konzentriert als auf meine Herrchen. Somit haben die Übungen auch nicht ganz so gut geklappt wie am Tag zuvor. Aber dafür das ich erst 3 Tage da bin, denke ich hab ich mich gut geschlagen. Nach diesen Welpenstunden bin ich immer ganz geschafft, so das ich nicht mehr viel unternehmen möchte. So wurde ich heute zu einer Dose getragen und dann auch wieder zurück zum Auto. Na das nenn ich mal entspannte Dosensuche. Nur das Autofahren das ist immer noch nicht meins. Zwar schlafe ich nach 10 Minuten immer wieder ein, aber die 10 Minuten gebe ich schon vollgas beim beschweren. Ich versuch wirklich alles, ich Jaule in verschiedenen schrillen Tonlagen und kratze an der Box, aber niemand reagiert darauf und das doofe Spielzeug und die Kaustange in der Box interessieren mich dann auch nicht. Obwohl manchmal lasse ich dann meinen Frust an dem Spielzeug aus. Montags war dann das Highlight des Tages der Besuch auf einem Pferdehof. Ich hab die ersten Freunde meiner Herrchen kennen gelernt und dann waren da noch so große Vierbeiner. Doro hat mich einem weißen Exemplar hingehalten da hab ich erstmal große Augen gemacht und geschnuppert. Als es den Kopf bewegte hab ich mich ein wenig erschreckt. Als ich abgesetzt wurde hab ich gemerkt, das die großen Vierbeiner garnicht so schlimm sind, außer sie bewegen sich, dann belle ich und versteck mich hinter meinen Herrchen. Aber das war wirklich aufregend und alles hat so interessant geschnuppert und mir schmeckt auch alles was ich zu fassen bekomme, wenn meine Herrchen nicht aufpassen: Löwenzahn und Gras, Stöckchen und auch Pferdemist. Ja auch auf den Spaziergängen ist mein Kopf ständig am Boden und meine Familie ist hauptsächlich damit beschäftigt, mir alles wieder aus dem Maul zu holen was ich da in einer Tour reinstecke. Teilweise schaff ich es schon wieder was im Maul zu haben, während die noch damit beschäftigt sind das alte wegzuschmeißen.*hehe* Da ich die letzten Tage dann doch etwas aufgedreht war, haben die entschieden, das wir am Dienstag mal einen ruhigen Tag einschlagen würden. So wurde es eigentlich ein Tag von dem es nicht viel zu berichten gäbe, wenn da am Abend nicht noch was passiert wäre, was meinen beiden noch eine fast schlaflose Nacht bereitet hat. Anscheinend habe ich bei einem der Spaziergänge irgendwas erwischt was nicht ganz so gut war, zumindest denken die beiden das, den ich hab auf einmal Durchfall bekommen, und der ging mehr oder minder die ganze Nacht, so das die beiden nicht viel Schlaf gefunden habe. Außer dem Durchfall hab ich mich aber gefühlt bzw. gegeben wie immer, war frech und alles. Damit ich wenigstens Flüssigkeit aufnehme, haben die beiden mir dann schon morgens um 5 ein Teil meines Futters mit viel Wasser gegeben. Sie waren auch schon soweit das sie dann später mit mir zum Tierarzt gehen wollten, aber nachdem ich das Futter dann erst mal nicht wieder von mir gegeben haben, hatten Sie die Hoffnung das es sich wieder bessert. So haben sie mir statt 3 Mahlzeiten an diesem Tag 6 halbe gegeben und siehe da, gegen 11 Uhr habe ich dann doch wieder ganz normal mein Geschäft verrichten können.  Und somit waren die beiden erst mal beruhigt und haben sich ganz doll gefreut (und das über ein Häufchen, die zwei Verrückten).
Nachdem es mir dann den ganzen Mittwoch wieder gut ging und wir noch ein einen ruhigen Tag hatten, sind wir abends noch mal die vom Pferdehof daheim besuchen gegangen. Die haben nämlich angeblich 4 Katzen (die haben sich aber nicht gezeigt) und einen erwachsenen Dackel, mit dem ich mal ein wenig Kontaktpflege trainieren konnte. Aber der war komisch. Ich hab die ganze Zeit versucht ihn zum spielen zu animieren, aber der hatte keine Lust. Der ist nur die ganze Zeit vor mir rum stolziert und hat sich nur "bewundern" lassen. Aber das Herrchen von dem Dackel, das ist ein ganz Verrückter. Der hat mich tatsächlich, ihr werdet es nicht glauben, der... der...der hat mich abgeschleckt. Ich war so verblüfft, ich wusste garnicht wie mir geschieht. Nach dem Besuch war ich aber auch ganz geschafft, so das ich danach daheim fast nur geschlafen habe. Heute zum einwöchigen stand auch wieder eine Sache im Terminkalender. Heute ging es zum Tierarzt damit ich mich dort vorstelle und meine Wurmkur abholen kann. Aber die Ärztin wollte erst noch eine Kotprobe bevor sie mir eine Wurmkur gibt und ich hab leckere Wurst von der netten Arzthelferin bekommen. Nachdem sie mich gerade mal eine Minute kannte,  sagte die Tierärztin, ich wär ein SEHR selbstbewusster Welpe!! Eigentlich wollten wir noch einmal zum Welpentreffen in die Hundeschule, aber heute ist es sooo heiß, das meine Herrchen gesagt haben, das das rumtollen und üben in der Sonne zu viel wäre.Nun liege ich unter dem Couchtisch und ruh mich aus. Aber noch im Vertrauen muss ich euch berichten, das meine beiden Besitzer inzwischen ziemlich angeschlagen aussehen. Immerhin nutzen Sie nicht wie ich den Tag um zu schlafen, und wenn ich dann in der Nacht meinen Rappel bekomme, bzw. wenn ich dann raus muss, dann werden die beiden natürlich wach gemacht. Außerdem müssen sie mich ja ständig aus dem zweiten Stock runter und wieder rauf tragen, das wird mit der Zeit anstrengend, besonders weil ich inzwischen fast 6 Kilo wiege. Die wissen schon was sie da am Tag gemacht haben. Bis auf wenige ausrutscher klappt es aber inzwischen, dass ich außerhalb der Wohnung mache. Bin ja kein kleines dummes. Immerhin hab ich auch schon verstanden, das wenn der Finger gehoben wird, das ich mich hinsetzen soll. Und was ich auch verstanden habe, das wenn die mit so einem Ding clicken, das ich dann wohl was richtig gemacht habe. Oft wird dann auch gleich ein Goodie in mich reingeschoben oder ich werde überschwenglich gestreichelt. Viele Grüße und ein knuff von der CIWI P.S. Mein Frauchen meinte ich solle noch mal den Kurzlink zu meinem Fotoalbum mitschicken: http://goo.gl/PR5lr 
Hallo  ich bins wieder, die Ciwi. Jetzt bin ich schon über 2 Wochen bei meinen neuen Herrchen und habe auch schon wieder einiges erlebt. 11 Wochen bin ich jetzt schon alt und wiege 7,3 kg. Da haben meine Herrchen langsam ganz schön was zu schleppen. Am Wochenende waren wir in einem nahegelegenen Wald spazieren, den ich noch garnicht kannte. So war ich doch ein wenig aufgeregt und gleich zum Anfang kamen uns dann auch gleich ganz viele große Hunde entgegen. Leider durfte ich nicht mit denen spielen und meine Herrchen versuchten mit Leckerchen meine Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, was ihnen aber nicht wirklich gelang, denn ich hatte nur Augen für die anderen Hunde. Allerdings durften die wohl auch nicht spielen, denn die hatten wohl gerade Schule oder sowas. Als sie weg waren, lies ich mich aber wieder mit Leckerchen locken, weil die duften ja auch soo gut. Vor allem das weiche Zeug aus den Tuben. Dafür mach ich immer gern bei allen Übungen mit!  Am nächsten Tag war es so warm, da sind wir in ein nahe gelegenes Städtchen gefahren. Da haben die zwei sich ein Eis in einem Cafe geholt und haben mir keines abgegeben, die gemeinen. Um mich herum saßen ganz viele Leute und ich wollte sie alle begrüßen und an ihnen hoch springen (aber wie ihr euch denken könnt, durfte ich mal wieder nicht). Alle sagten mir wie süß ich wäre und eine wollte mich sogar mitnehmen. Frauchen hat mich aber nicht her gegeben. Stattdessen gings mit den Eistüten erst mal dort in den Park und an einen Teich. Nach der Erfrischung und ein paar Übungen waren wir noch einmal auf dem Pferdehof und da haben wir auch nochmal die Herrchen von meinem Freund Schlingel getroffen und ich wurde von einem Wolfs-Husky-Mischling zurechtgewiesen, weil ich wieder zu aufdringlich war. Am Mittwoch waren wir wieder in der Hundeschule. Diesmal war es nicht so heiß und es waren auch einige Welpen da, die ich noch nicht kannte. So langsam macht es mir dort richtig Spass und nach einigen Übungen durfte ich endlich mit den anderen Spielen. Erst nahm ich mir einen "Irish soft coated wheaten terrier" vor, aber der war mir irgendwann zu langweilig und ich spielte mit einer Dogge! Und natürlich bin ich auch dort wieder als Sieger hervorgegangen (Als Beweis könnt ihr euch ja das Album ansehen). Während ich also spielte, holten sich meine Herrchen noch ein paar Tipps was sie mit mir machen könnten wenn ich wieder meine Terrorphase habe. Aber ich hab das genau gehört und werd mir schon etwas überlegen. Später waren wir noch beim Arzt meine Ergebnisse waren da und ich hab meine Wurmkur bekommen und natürlich gab es auch wieder lecker Würstchen, während mir die eine Frau irgendwas in die Ohren gemacht hat. Sie erwähnte noch einmal, dass ich ein sehr selbstbewusster Welpe bin und viel Konsequenz brauche,was auch immer das heißt, ich hoffe einfach mal man kann es essen. Am Donnerstag ging es dann auf meine erste große Fahrt. Ich wusste das irgendwas im Busch war, Herrchen und Frauchen liefen durch die ganze Wohnung und schleppten Zeug von hier nach dort, und stellt euch vor, sogar meinen Schlafplatz klauten sie mir untern Po weg. Dann ging es mal wieder runter zum Auto, das kenn ich inzwischen ja schon, aber diesmal lag so ein Spielzeug darin mit kaltem Inhalt. Ui das hat so gut gerochen, da hab ich gleich losgeschleckt. So hab ich die erste Zeit garnicht gemerkt, dass ich nun in der Box eingesperrt bin und wir Auto fuhren. Nach der Leckerei war ich so müde, da machte ich dann ein Verdauungsschläfchen. Ab und zu hielten wir an und ich durfte auf einer Wiese mein Geschäft verrichten dann schlief ich brav weiter. Irgendwann kurz bevor wir angekommen sind, fing das Auto ganz schön an zu ruckeln und davon wachte ich auf. Ich hab Frauchen fragend angeschaut und sie sagte nur "Willkommen im Osten Ciwi". Es regnete als sie mich aus der Box hoben und so war ich froh schnell wieder ins Trockene zu kommen. In der fremden Wohnung schnüffelte ich überall herum und dann entdeckte ich ein tolles Kissen auf dem Boden, das nur für mich bestimmt sein konnte und so welzte ich mich darauf herum und spielte.  Später lernte ich dann die Mama von Frauchen kennen, da hab ich mich sehr gefreut. Am nächsten Tag kam sogar noch Frauchens Oma zu Besuch da hab ich mich noch mehr gefreut und ich denke sie sich auch. Aber da war der Tag noch nicht zu Ende, denn am Abend lernte ich dann sogar noch 2 weitere Freunde meiner Herrchen kennen. Am Samstag war Frauchen dann ganz lange weg und Herrchen war auch einige Zeit nicht da und so blieb ich mit der Mama meines Frauchens allein, da musste ich natürlich mal probieren was ich alles darf und klaute ihr die Hausschuhe, knabberte an ihren Pflanzen und suchte spannende Sachen zum spielen, aber leider durfte ich das auch alles nicht. Herrchen brachte mir neue Spielzeuge mit als er wieder kam, die musste ich geich ausprobieren und aus einem viel sogar Futter heraus, das gefällt mir natürlich am besten. Als es schon Dunkel war kam dann auch Frauchen wieder und ich hab mich gefreut das mein Rudel nun wieder bei mir war. Sonntags war ich schon ein wenig traurig, dass wir ohne Frauchens Mama wieder weg fuhren, aber in der Box war ich auch ohne Leckerli total lieb und hab die ganze Zeit geschlafen, zweimal hielten wir an, damit ich Pipi machen konnte und meine Herrchen verzweifelten noch an mir, weil ich mich einfach nicht setzen wollte (wer will das schon bei solchem starken Regen) und sie dachten ich würde ihnen gleich in die Box machen. Hab ich aber nicht! Als wir zu Hause ankamen mussten sie mich wecken. Herrchen brachte schon einmal das ganze Gepäck nach oben, aber ich wollte partout nicht aus der Box kommen. Mein Frauchen versuchte mich immernoch aus der Box zu locken, aber ich bin ja nich blöd, ich hab genau gesehen wie doll es hinter ihr geregnet hat.  Am Ende hab sie mich dann doch raus gehoben. Oben in der Wohnung war ich dann ganz wach und als ich mein Körbchen im Wohnzimmer wieder sah hopste ich gleich hinein und dann rannte ich wie angestochen durch die Wohnung und freute mich wieder hier zu sein. Mein Frauchen sagt ich soll noch erzählen, dass ich nur noch seeehr selten in die Wohnung mache (eigentlich nur wenn die sich nicht an unsere Vereinbarung halten, das ich bald nach dem Fressen raus muss) und schon sehr gut verstanden habe, dass ich auf der Wiese machen soll. Die beiden sind deswegen ganz schön stolz auf mich und auch, weil ich so super die Übungen aus der Hundeschule kann. Vor allem weiß ich, dass ich mich hinsetzen soll, wenn sie den Finger heben! Das kann ich schon super! So das wars auch schon wieder von mir. Viele Grüße nach Dortmund. Eure Ciwi
Hallo liebe Ziehfamilie, Mir wurde gesagt, dass ich gestern 5 Monate alt geworden bin. Na das klingt aber noch zeimlich klein, dabei bin ich schon so eine Große und wiege mittlerweile 13,5 Kilo. Vor einigen Monaten hatte sich bei uns ganz schön was getan. Auf einmal durfte ich nicht mehr in Frauchens Hosenbeine beissen wenn sie läuft und nun soll ich auch noch brav an ihrer Seite laufen. Manchmal mach ich das dann aber auch, dann fliegt nämlich meine Beute durch die Luft und ich kann sie jagen und Frauchen stolz zurück bringen. Das Jagen macht mir total Spass aber ich kann es garnicht leiden, wenn ich Frauchen die Beute bringe und sie steckt sie dann einfach ein, da muss man erstmal laut schimpfen und in die Leine beissen, aber das hilft meist nichts. Ich bekomm dann die Beute erst wieder, wenn ich brav sitz mache oder fein Laufe. Frauchen meint, ich bin schon etwas ruhiger geworden, das muss an meiner langen Lebenserfahrung liegen, aber ab und an kommt der Spieltrieb wieder in mir hoch und ich renn durch die Wohnung, klau Sachen vom Tisch oder Versteck sie in allen erreichbaren Ecken der Wohnung. Herrchen und Frauchen haben dann ganz schön damit zu tun, mich von der Couch zu holen und ihre Sachen wieder zu finden, aber die zwei brauchen ja auch Beschäftigung, damit es ihnen nicht langweilig wird. In den letzten Tagen war ich besonders müde und das Blödsinn machen war selbst mir zu anstrengend und so gab es nur ein paar halbherzige Versuche auf die gemütliche Couch zu kommen oder irgendwas zu klauen. Es war einfach viel zu heiß. Aber meine Herrchen haben mir dann eine kalte Matte hingelegt, auf der lies es sich gut schlafen und ab und zu bekomm ich von Frauchen kaltes Eis mit Banane und Joghurt, das ist immer besonder toll. Wenn es so heiß ist oder es in Strömen regnet, gehen wir im Keller jagen, da versteckt Frauchen dann die Beute irgendwo und ich muss sie suchen, das ist besonders toll und mit meiner guten Spürnase kann sich die Beute nicht lang vor mir verstecken. In der Hundeschule darf ich dann oft mit anderen Hunden spielen, da tob ich mich dann richtig aus und renne bis ich nicht mehr kann. Frauchen meint immer ich würde sogar immer weiter rennen bis ich umfalle, deshalb stoppen sie mich wenn mir die Zunge schon bis zu den Pfoten hängt. Einmal war nur ich in der Gruppenstunde da, weil alle anderen Hunde mit ihren Familien im Urlaub waren, das war auch ok. An dem Tag durfte ich etwas neues lernen. Frauchen legte die Beute unter einen großen Gummiball und ich musste diesen wegschubbsen um an mein Fresschen zu kommen, das hab ich natürlich ganz schnell kapiert, es nennt sich wohl "Treibball" Ich freu mich schon wenn ich das mal wieder machen darf. So jetzt muss ich wieder mit Frauchen raus und ein wenig an der Leine ziehen. Ich hoffe euch geht es allen gut und das neue Heim wächst und gedeiht. Ich schicke euch ein fröhliches "Wuff" und liebe Grüße von meinen Herrchen P.S.: Bilder gibt es wieder im Onlinealbum http://goo.gl/PR5lr und ein Video vom "Jagen" kann man unter  https://www.dropbox.com/s/faj1q1j319zwojo/Halbwege.mp4 sehen!
Eine tolle Weihnachtsüberraschung kam auch von klein Ciwi... Ein superschöner Kalender von der kleinen Zecke. Ganz lieben Dank ihr Zwei für diese gelungene Überraschung!
Hallo ihr lieben Landecks, endlich ist der Winter wieder da und somit auch der heiß geliebte Schnee für unsere Ciwi :) Winter heißt aber auch Kälte und Nässe und deshalb hat Ciwi nun einen schicken Wintermantel bekommen. Dann muss man sie nach dem Training auch nicht mehr so abrubbeln, das kann sie nämlich nicht so gut leiden. Aber das soll sie euch selbst erzählen. Hallo Ziehfamilie, kennt ihr mich noch, ich bins die kleine Ciwi, wobei ich bin garnicht mehr so klein. Frauchen sagt immer, ich hätte meine Endgröße schon erreicht, aber das wollen wir doch erstmal sehen, ein paar Zentimeter schaff ich bestimmt noch. Zu Weihnachten waren wir wieder in Leipzig, da habe ich die Aufmerksamkeit von der Familie total genossen und war so außer Rand und Band, dass ich über Tische und Bänke gesprungen bin. hm..vielleicht habe ich deswegen nichts zu Weihnachten bekommen? Aber ich musste doch immer wieder schauen, was die da am Tisch so essen und wenn die Couch schonmal frei ist, dann muss man das doch ausnutzen oder? Ein paar Tage später waren wir wieder zu Hause und da ging es wieder etwas ruhiger zu, nur gab es ab und zu so ein geknalle vor dem Fenster, aber das hat mich nicht wirklich interessiert. Aber später haben sie es dann echt übertrieben, mitten in meiner Schlafenszeit wurde es plötzlich ganz laut draußen und ich durfte mit Herrchen und Frauchen auf den Balkon. Da war ganz schön viel los und es war noch lauter als drinnen, ich hab mir aber in aller Ruhe die bunten Lichter angeschaut, wenn Herrchen und Frauchen davor keine Angst haben, konnte es ja nichts schlimmes sein und ich habe ja sowieso keine Angst! Trotzdem waren wir nicht lange draußen aber ich durfte mit Frauchen noch ein wenig an der Balkontür schauen. Die ganze Aufregung habe ich trotzdem nicht verstanden. Weil ich in letzter Zeit so lieb war, habe ich dann doch noch meine Geschenke bekommen, eine komische Decke, die mir Frauchen immer auf den Rücken schnallt bevor wir raus gehen und eine schicke neue Leine, mit der mich wirklich niemand übersehen kann. Am Anfang fand ich die Decke doof, aber als ich sie zum ersten Mal beim Training anhatte, hab ich die schon wieder ganz vergessen und irgendwie ist es damit nicht so kalt und man wird nicht so nass wenn es schneit. Der Schnee ist übrigens super und weil ich gerade so toll im Training mitmache, gehen Frauchen und ich schöne Runden durch den Wald, da darf ich über Baumstämme springen, meine Beute zwischen Ästen und unterm Schnee suchen, das macht richtig Spass. In der Hundeschule, nennt mich Frauchen immer "Streber" ich weiß garnicht was das bedeutet. Wenn der Onkel in der Mitte anfängt zu reden, muss ich doch aufpassen und wenn ich mein Futter habe, kann ich doch dann wieder machen was ich will, oder nicht? Frauchen fragt dann meist, "Ob ich denn nicht noch bis zum Auto hören könne?" Aber ich muss doch erstmal Schnuffeln, was die anderen zu Essen hatten und immerhin hab ich doch schon ne Stunde aufgepasst und irgendwann ist auch mal gut. Heute gibt es wieder ganz viel Schnee und ich freue mich auf meine zweite Waldrunde. Ich wünsche euch viel Spass im Schnee, Fotos von mir, gibt es wieder in meinem Ordner! Falls ihr es noch nicht gesehen habt, hier gibt es auch ein Video von mir und meinem ersten Schnee: http://www.youtube.com/watch?v=c6oeA5VT_rs Ein freudiges Wuff, eure Ciwi Grüße auch von Herrchen und Frauchen
vom Deusener Berg
Entlebucher Sennenhunde
Hauptmenü Unsere Aufzucht Welpen aktuell Unsere Welpen Welpen im neuen Zuhause Kontakt
Ciwi im neuen Zuhause
zurück vor